Beim Aufräumen meines Shacks bin ich auf einen älteren 2m-Vorverstärker von Burdewick gestoßen. Dem bin ich mal mit dem miniVNApro und vna/J zu Leibe gerückt.

 

Messobjekt

Ein schon etwas älter 2m-Vorverstärker der Firma H. Burdewick/Linkenheim:

Verstaerker

Messaufbau

2 Präzisiondämpfungsglieder von Mini-Circuits mit einer Durchgangsdämpfung von 20dB und einer Durchgangsdämpfung von 10dB.

Zusammengeschaltet mit dem miniVNApro

Messaufbau

Gemessen habe ich mit vna/J.

Kalibrierung

Um eine direkte Messung der Verstärkung zu ermöglichen, habe ich eine Kalibrierung mit ausgeschaltetem Vorverstärker durchgeführt. Dies ergibt dann eine flache Messkurve:

1MHz - 200MHz

pdf

CalMitVV_aus

143MHz - 147MHz

pdf

CalMitVV_aus_144m

Messungen

Nach Einschalten der Vorverstärkers kann man direkt die Dämpfung, hier negativ, also Verstärkung ablesen - in meinen Fall dann 13,94dB bei 145MHz. Also etwas mehr als 2 S-Stufen.

Die genauen Messwerte sind in den referenzierten PDF Dokumenten zu finden.

1MHz - 200MHz

pdf

CalMitVV_ein

Die "Spikes" ab 60dB TL sind "in Wirklichkeit" bei 90dB angesiedelt und sind somit an der Messgrenze des miniVNApro.

143MHz - 147MHz

pdf

CalMitVV_ein_144m

 


 

{vsig}2mvv{/vsig}


You can buy the author a beer to support the further development of vna/J.

Please use this PayPal link.

Many thanks in advance for this donation!


You can contact me by email icon

2014 CW (Morse Telegraphy) was added to the German Nationwide Inventory of Intangible Cultural Heritage.

Logo